Vertreterinnenversammlung LandFrauenVerband SH e.V. in Neumünster

18. September 2021

 

Nach einem sehr gut vorbereiteten check in, was bei 274 anwesenden Delegierten bestimmt eine Herausforderung war, wurden wir von der Präsidentin Ulrike Röhr begrüßt.

 

Frau Christine Hamester-Koch, Geschäftsführerin Ellerhof und Business Akademie, hat uns schmunzelnd und nachdenklich einen Vortrag über die Würde der Menschen vorgetragen:

 

   Wert des Menschen

Ü    Übergang vom Dienen + Beruf zur Selbstverwirklichung

R    Reichtum teilen

   Du im Vordergrund – was Wir anstellen

E    Energie

 

Du hast das Steuerrad in der Hand:

Achtsamkeit und Würde für einen selbst.

 

Weiter forderte Frau Hamester-Koch uns auf, die Fehler als Lernchancen zu sehen und die Situation oder Person sachlich zu beschreiben und nicht zu bewerten. Deshalb erzählte sie uns an persönlichen Beispielen, dass es wichtig ist in einer Beziehung täglich 5 x loben und 1 x meckern.

 

Der überaus lebhafte Vortrag endete mit

 

„Ich kann was ich will und ich mach was ich muss!“

 

Das Programm ging weiter mit Ehrungen und Verabschiedungen und deren bewegten Dankesreden.

Es wurden Jahres- und Kassenberichte vorgetragen, Wahlen durchgeführt und Satzungsänderungen in Bezug auf Pandemien verabschiedet. Es gab eine kleine Vorschau auf das Jahr 2022, in dem unter anderem der Landfrauen Verband Schleswig-Holstein e.V. 75 Jahre alt wird.

 

Es war ein interessanter Tag, den ich zusammen mit Ingrid Andresen verbracht habe.

 

Marita Ernst

Arboretum Ellerhoop

 

 

 

 

 

11. September 2021

Welche Freude, endlich konnten wir uns wieder zu einer Tagestour   treffen. Auf ging es nach Ellerhoop ins Arboretum.

Eine große Parkanlage vor den Toren Hamburgs, wie sie vielseitiger nicht sein könnte. Über 6000 Pflanzenarten erwarteten uns auf 17 Hektar Fläche.

 

Nach einer entspannten Busfahrt stärkten wir uns mit Bockwurst und Kaffee, serviert von unserem netten Busfahrer.

 

Eine wunderschöne Anlage, bestehend aus verschiedenen Themengärten, herrlichen holsteinischen Landschaften, einem Bauerngarten am Giebel des historischen Münsterhofs, einem Wasserwald mit Sumpf-Zypressen und indischen Lotusblüten im Parksee und vieles mehr. In zwei Gruppen bekamen wir durch kompetente Führungen einen wirklich intensiven Einblick in die Entstehung, die Entwicklung und die heutigen Schwerpunkte und Pflanzenarten des Arboretums vermittelt. Das Konzept bestehend aus Schulbiologie, Baumwissenschaft und ökologischen Aspekten, sowie Gartenkultur, Gartenkunst und Naherholung zeigt hier durch die vielen Tausend Besucher jährlich, dass es ein Erfolgsrezept ist.

 

Lauschige Ecken und gemütliche Plätze luden mit vielen Bänken und Sitzmöglichkeiten zum verweilen und genießen ein.

 

Zwischendurch gab es Kaffee und Kuchen im Park-Cafe` oder wir schlenderten durch die dortige Gärtnerei. So manche Blume und Pflanze trat gemeinsam mit uns am Nachmittag den Heimweg an.

 

Heike Kroll

Kuchen ohne Grenzen

5. September 2021

 

Ein Dänisch/Deutsches Backprojekt, dass zur Stärkung der Grenzübergreifenden Kulturarbeit dient, fand am 5. September seinen Auftakt im Museum Oldersmorstoft in Bov/Padborg.

Zusammen mit dem Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt bildeten die Museen den Kulturhistorischen Teil der Veranstaltung.

 

Das Projekt soll das Interesse für Kuchen- und Backtraditionen im Grenzland fördern.

 

Nachdem der Museumsleiter Mads Mikkel Torsleff die Veranstaltung eröffnete, erklärte die Projektleiterin Birgitte Boelt, den Ablauf dieser Kulturveranstaltung.

 

Katja Stock, bekannt aus dem dänischen Backwettbewerb "Bagedyten" hielt einen Vortrag über ihren Werdegang und ihre Leidenschaft für das Backen und eigener Rezeptentwicklungen. Sie wird im Herbst 2021 kleine Workshop-Einheiten leiten. Zu dieser generationsübergreifenden Veranstaltung, können sich Erwachsene mit Kindern anmelden. Den Abschluss bildet die Erstellung eines deutsch-dänischen Backbuches. Dieses wird dann öffentlich präsentiert (mit Geschmacksproben).

 

Nach einer leckeren Kaffepause mit Schwarzbrottorte, Cremetorte, Wiener Brot und dänischen Butterbrötchen, kam unser Programmpunkt. Frau Latendorf vom Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt stellte uns vor.

 

Wir hielten einen Vortrag in Form einer Präsentation über

 

Backen und Kaffee trinken in

der Region Angeln, Gestern und Heute

 

Als Anschauungsmodelle hatten wir Kaffeetafeln eingedeckt. Einmal schlicht, so wie es heute gerne gemacht wird und zwei Tische, historisch, nach früherer Art und Weise - aber auch heute wird diese Art teilweise noch gerne angewendet. Das Geschirr (ca. 70 Jahre alt) von Dagmar Nielsen, stammte noch von ihrer Mutter, die damals auch die wundervolle Tischdecke passend bestickt hatte.

 

In Vorbereitung auf unsere Präsentation hatten Mitlgieder von unserem Teamvorstand extra Torten und Kuchen gebacken, fotografiert und auch die Rezepte aufgeschrieben. Somit konnten wir den Zuschauern eine wirklich anschauliche Präsentation bieten. Begeistert waren viele auch von den alten Rezeptbüchern, die zur Anschauung auslagen.

 

Es war eine sehr gelungene, hyggelige und fröhliche Veranstaltung Es hat uns allen sehr viel Freude gemacht.

 

Weitere Termine für Backworkshops finden im September und Oktober      ( 18. 9., 2. und 30. 10. ) statt. Unter der Leitung von Katja Stock, können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Anmeldungen werden unter mbch@ucsyd.dk angenommen. Ansprechpartnerin ist Mai Borup Uhre.

 

Heike Kroll

E-Bike Fahrradtour und Hofbesichtigung

21. August 2021

 

Wir trafen uns mit sechs LandFrauen,  um von Munkbrarup nach Geil zu radeln.

Über Gremmerup und Hodderup fuhren wir nach Voldewraa, um von dort aus im weiten Bogen über einsame Feld- und Waldwege am Kindergarten von Langballig wieder auf eine belebte Straße zu treffen. Wir überquerten die Nordstraße und nahmen dann die Strecke parallel zur B 199 nach Ringsberg über Feldwege und breite, gemähte Grasstreifen. Zwischen Rüde und Ringsberg bogen wir dann wieder in eine ruhige Nebenstraße ab, um so direkt  nach Geil zu gelangen. Nach 1 Stunde und 15 gemütlich geradelten Kilometern erwartete uns Bente Riechmann. Sie führte uns mit interessanten  Informationen  durch ihren Milchviehbetrieb. Bevor wir uns dann wieder auf den Heimweg machten, hatte Britta Riechmann für uns die Kaffeetafel gedeckt. In der Sonne sitzend genossen wir bei netten Gesprächen leckeren Kuchen und Kaffee.

 

Wir hatten ideales Fahrradwetter, eine interessante Wegstrecke, eine informative  Betriebsführung und zum Abschluss leckeren Kuchen – also insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung.

Frauke Petersen

Wanderungen in Angelner Landschaft

 

 

 

 

Mai/Juni 2021

 

 

 

 

 

 

 

Endlich konnten wir uns wieder in kleinen Gruppen zu Veranstaltungen im Außenbereich treffen.

 

Spontan haben wir verschiedene Wanderungen durch unsere wunderschöne Landschaft angeboten. Mehrere LandFrauen aus unserem Vorstandsteam luden ein, sich bei ihr zu treffen und von dort zu einer Wanderung aufzuberechen. Mal in Wees, Geil, Siegum, Bockholmwik, Glücksburg oder Flensburg.

 

Gruppen bis zu 10 Personen nahmen an unsere geführten Wanderungen teil; im Anschluss gab es jeweils ein selbst mitgebrachtes Picknick im Garten der Veranstalterin.

 

Bei Britta Riechmann in Geil konnte sogar an einer Hofführung teilgenommen werden. Ihre Tochter Bente führte die LandFrauen durch die Ställe und über die Hofanlage und vermittelte somit einen interessanten Einblick in die Landwirtschaft.

 

Ob im Höftland Bockholmwik und angrenzender Steilküste, rund um Siegum, in Bockholmwik am Strand, im Weesrieser Gehölz, Weesmoor, im Wald "Kolk" in Wees, Glücksburger oder Flensburger Natur, überall stellten wir  wieder einmal fest, dass wir in einer wunderbaren und landschaftlich reizvollen Heimat zu Hause sind.

 

Und ganz besonders haben wir uns natürlich gefreut, wieder einmal, wenn auch in kleinen Gruppen, zusammenzukommen.

 

Heike Kroll

Blumige Ostergrüße an unsere Mitglieder

Ostern 2021

 

Auch in Zeiten der Corona Pandemie findet in gewisser Weise das Vereinsleben aktiv statt.

 

Das gesamte Vorstandsteam und die Ortsvertrauensfrauen haben sich zu Ostern aufgemacht, um jeder LandFrau ganz persönlich einen blumigen Ostergruß vor die Tür zu stellen.

 

So manches Mitglied wurde dann auch angetroffen und es gab ein fröhliches Wiedersehen und einen kleinen Schnack an der Haustür. Mit großer Freude nahmen eine Vielzahl unserer 150 LandFrauen und auch Fördermitglieder den Blumengruß entgegen.

 

So manches Hornveilchen blühte wochenlang in den Gärten, Balkonen oder Wohnungen unserer Mitglieder und erinnerte daran, dass wir uns auf ein baldiges Wiedersehen zu verschiedenen Aktivitäten freuen.

 

Für das Vorstandsteam und Ortsvertrauensfrauen

Heike Kroll - 1. Vorsitzende